Pressebereich

Informationen für Pressevertreter

Hier erhalten Sie Informationen zu Neuigkeiten und aktuellen Ereignissen rund um die Initiative „Die bewegte Schulpause“. Die aktuellen Pressematerialien und druckfähiges Bildmaterial können Sie hier herunterladen.

Die Übungen

Als einzelne DIN-A4-Seiten zusammengefasst zu einer Datei (PDF ca. 3 MB).

Presseinformationen

  • Prof. Grönemeyer zieht Bilanz:
    1.000 Minuten Bewegung zusätzlich sind möglich

    30.000 Kinder nehmen an bundesweiter Initiative „Die bewegte Schulpause“ teil/Beste Ideen werden prämiert

    Seinen heutigen Besuch an der Berliner Carl-Kraemer-Grundschule nutzte der bekannte Bochumer Arzt Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer für eine erste Bilanz des bundesweiten Pilotprojekts „Die bewegte Schulpause“: 120 Grundschulen haben das Bewegungsprogramm seit den Sommerferien erstmals umgesetzt. „Ich bin beeindruckt, wie viele Schulen mitmachen und wie engagiert die Pädagogen das Thema angehen. Pro Kind kamen so rechnerisch mehr als 1.000 Minuten an zusätzlicher Bewegung zusammen“, freut sich Prof. Grönemeyer. „Wir brauchen wieder mehr Bewegung in den Schulen. Bewegung und Lernerfolg gehören zusammen!“ Bezogen auf alle Schulen und die teilnehmenden 30.000 Grundschüler hat die Initiative, die vom Schuheinzelhändler Deichmann unterstützt wird, bisher für rund 30 Millionen Minuten zusätzliche sportliche Aktivität gesorgt. In Berlin hat Prof. Grönemeyer heute mit den Grundschülern ein Pausentraining absolviert. Zur Seite standen ihm Paul Drux (20) und Fabian Wiede (21) von der Handball-Bundesliga-Mannschaft der Füchse Berlin.

     

    Download Presseinformation als PDF

  • Hüpfen, springen und toben zum Schulstart: Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer macht Grundschüler fit

    700.000 Kinder werden in diesem Jahr eingeschult. Für die ABC-Schützen und alle anderen Grundschüler hat sich der Bochumer Arzt Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sie sollen jeden Tag 20 Minuten im Klassenraum oder auf dem Pausenhof hüpfen, springen und toben. Denn Bewegungspausen sind wichtig: Sie machen fitter, konzentrierter und stärken das Selbstvertrauen. Daher hat Grönemeyer mit seiner Stiftung und der Unterstützung des Schuheinzelhändlers Deichmann „Die bewegte Schulpause“ entwickelt. 120 Grundschulen aus ganz Deutschland beteiligen sich an der Initiative und können den Grundschülern täglich ein Programm mit 40 Übungen anbieten. Den Startschuss nach den Sommerferien für die Initiative gab Grönemeyer selbst am 3. September in einer Hamburger Grundschule. Ihm zur Seite stand die Journalistin und Moderatorin Monica Lierhaus, die das Aktivprogramm als „wegweisend zur Ergänzung des Schulsports“ beschreibt. „So lernen schon die Schulanfänger, dass Bewegung genauso wichtig ist wie rechnen und schreiben“, sagt die Moderatorin. Sämtliche Informationen zur Initiative gibt es unter www.bewegte-schulpause.de.

     

    Download Presseinformation als PDF

Fotos: Andreas Costanzo

  • Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer bringt 30.000 Schüler in Bewegung – Echo auf „Die bewegte Schulpause“ stärker als erwartet

    In Zeiten von Smartphones und Computern kommt die Bewegung bei Kindern oft zu kurz. Vielleicht erklärt dies das starke Echo auf die bundesweite Bewegungsinitiative „Die bewegte Schulpause“. Mit 120 Grundschulen und 30.000 Schülern startet der Bochumer Arzt Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer das Pilotprojekt. Für die Initiative hat er knapp 40 sportliche Übungen entwickelt, die vor dem Unterricht oder in der Schulpause angewandt werden. Das Ziel: Täglich 20 Minuten zusätzlich Sport und Bewegung – mit viel Spaß und ohne Leistungsdruck. Nach den Sommerferien werden die Übungen in den Grundschulen erstmals zum Einsatz kommen. Unterstützt wird das Projekt von der Schuhhandelskette Deichmann. Sonja Schröder-Galla, die das Projekt bei Deichmann betreut: „Wir freuen uns, dass die Resonanz so groß ist. Offensichtlich passt das Angebot gut in die aktuelle Schullandschaft.“ Sämtliche Informationen zur Initiative und das komplette Bewegungsprogramm gibt es unter www.bewegte-schulpause.de.

     

    Download Presseinformation als PDF

Das Bewegungsprogramm von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer lässt sich ohne Sportgeräte im Klassenraum umsetzen.

Das Bewegungsprogramm von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer lässt sich ohne Sportgeräte im Klassenraum umsetzen.

Prof. Grönemeyer und seine Kinder

Prof. Grönemeyer und seine Kinder

  • 100 Minuten Bewegung zusätzlich pro Woche! Start der nationalen Initiative „Die bewegte Schulpause“ von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer

    Deutschlands Kinder werden immer unsportlicher. Zu viel Zeit vor dem Computer und mangelnde Bewegung haben fatale Folgen. Laut aktuellen Ergebnissen eines Langzeitprojekts zur Prävention von Haltungsschäden an der Universität des Saarlandes (Kid-Check) weisen heutzutage über 50 Prozent der Kinder Haltungsschwächen auf, über ein Drittel hat motorische Defizite. Der Bochumer Arzt und bekannte Botschafter in Sachen Kindergesundheit, Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, möchte jetzt mit einem neuen Aktivprogramm der Dietrich Grönemeyer Stiftung in Grundschulen früh ansetzen, mobilisieren und Schule machen. „Die bewegte Schulpause“ steht vor allem für sportliche Übungen mit Spaß, egal, ob vor dem Unterricht, zwischendurch oder in der Pause. Die knapp 40 extra entwickelten Übungen sollen nicht nur bewegen, sondern auch für bessere Konzentrationsfähigkeit sorgen. Das Interesse ist groß: 50 Grundschulen aus ganz Deutschland haben sich bereits angemeldet. Unter www.bewegte-schulpause.de können sich weitere Grundschulen bewerben. Unterstützt wird das bundesweite Pilotprojekt vom Schuheinzelhändler Deichmann. Es ist bereits die zweite Zusammenarbeit des Unternehmens mit Prof. Grönemeyer nach der Elefanten-Studie zur Kindergesundheit und dem daraus resultierenden Unterrichtsmaterial …

     

    Download Presseinformation als PDF

Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer zeigt den Kindern der Düsseldorfer Gemeinschaftsgrundschule Sonnenstraße eine große „Schubkarre"

Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer zeigt den Kindern der Düsseldorfer Gemeinschaftsgrundschule Sonnenstraße eine große „Schubkarre“

Das Bewegungsprogramm von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer lässt sich ohne Sportgeräte im Klassenraum realisieren.

Das Bewegungsprogramm von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer lässt sich ohne Sportgeräte im Klassenraum realisieren.

Bei weiteren Fragen zur Bewegungsinitiative stehen Ihnen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Unternehmenskontakt

Deichmann SE
Sonja Schröder-Galla
Unternehmenskommunikation
Deichmannweg 9
45359 Essen

Tel.: +49 (0)201 8676 962
Fax: +49 (0)201 8676 49 962
E-mail: sonja_schroeder-galla@deichmann.com

DIETRICH GRÖNEMEYER STIFTUNG
für Prävention und Gesundheitsförderung

Huttropstraße 60
45138 Essen

Peter Ring
Pressekontakt
Tel.: +49 (0)234 9780-437
E-mail: ring@groenemeyer.com




Agenturkontakt

P.U.N.K.T. PR GmbH
Siegmund Kolthoff
Völckersstraße 44
22765 Hamburg

Tel.: +49 (0)40/853760-28
E-mail: info@punkt-pr.de